Zur Website der CCC International
HomeThemen

Arbeitsrechtsverstöße in Indonesien – was können Investoren tun?

2012 12 01 Arbeitsrechtsverstoesse[01.12.2012]

SÜDWIND hat in Zusammenarbeit mit der indonesischen Nichtregierungsorganisation „Trade Union Rights Center“ (TURC) und der „Sedane Labour Information Organisation“ (LIPS) die aktuelle Situation der indonesischen ArbeiterInnen in fünf Zulieferfabriken der Aktiengesellschaften Adidas, Nike, Inditex/Zara, H&M und Esprit vor Ort untersucht. 

Weiterlesen...

 

Wieder ein entsetzlicher Brand in Textilfabrik in Bangladesch mit über 100 Toten

Wieder ein entsetzlicher Brand in Textilfabrik in Bangladesch mit über 100 Toten[25.11.2012]

Seit 2006 starben über 470 Menschen, vor allem Frauen,  aufgrund von Bränden in den Textilfabriken Bangladeschs. Wann endlich unternehmen deutsche Einkäufer etwas für einen wirksamen Brandschutz? Während Tchibo und PVH  ein bahnbrechendes Brandschutzabkommen mit Gewerkschaften und Arbeitsrechtsorganisationen unterschrieben haben, weigern sich H&M und Gap beharrlich. Damit aber das Abkommen in Kraft tritt, müssen sich mindestens zwei weitere große Einkäufer dazu bereit erklären.

Weiterlesen...

 

Wie gut sind freiwillige Nachhaltigkeitsberichte?

Soziale Indikatoren in Nachhaltigkeitsberichten[22.11.2012]

Gisela Burckhardt, FEMNET, untersucht in dieser Studie, die Nachhaltigkeitsberichte von 5 Unternehmen (Otto, Tchibo, KiK, Puma, Adidas), die nach dem Standard der Global Reporting Initiative berichten. Sie kommt zu dem Schluss, dass die Berichterstattung nach GRI zwar besser ist als keine, dass die Tiefe der Berichterstattung aber sehr unterschiedlich und deshalb eine Vergleichbarkeit der Berichte kaum gegeben ist. Fazit der Studie: Verbindliche Standards sind besser.

Weiterlesen...

 

Discover Fairness! Outdoor-Firmen und deren Soziale Nachhaltigkeit

Outdoor Firmenprofile 2012 D[19.11.2012]

Die Clean Clothes Campaign – Kampagne für Saubere Kleidung nahm zum dritten Mal Outdoor-Firmen unter die Lupe. Insgesamt wurden 25 Unternehmen zur Einhaltung von Sozialstandards und Menschenrechten bei der Arbeit in deren globaler Zulieferkette befragt und Recherchen durchgeführt. Darunter waren Vaude, Columbia, Haglöfs, Jack Wolfskin, Tatonka, Fjällräven. 21 gaben bereitwillig Auskunft – eine positive Entwicklung zeichnet sich im Vergleich zu den Vorjahren ab.

Weiterlesen...

 

Discover Fairness! Aktiv für Menschenrechte.

Entdecke...[07.10.2012]

Die Trendsetter-Branche der Outdoorfirmen könnte zu den Gipfelstürmern des Bekleidungsmarkts in Sachen „Nachhaltigkeit“ werden, wenn diese die Herausforderung der „Vier Schritte zu einer fairen Lieferkette.“ umsetzen. Die Kampagne für Saubere Kleidung informiert und lädt zum Mitmachen ein.

Überblick Pressemitteilungen...

 

Hörbeiträge in der Ausstellung

Discover Fairness![10.11.2012]

In der Ausstellung können Sie an zwei Hörstationen Beiträge hören, die Sie sich hier auch anhören und herunterladen können. Gerne können Sie die Hörbeiträge für die Bildungsarbeit einsetzen:

Zu den Hörbeiträgen

 

Infoheft: Outdoor Kleidung

Infoheft Outdoor-Kleidung[10.11.2012]

Unter dem Motto "Discover Fairness" sucht die Kampagne für Saubere Kleidung den kritischen Dialog mit der Outdoor-Branche und gibt den KonsumentInnen die Möglichkeit, sich zu informieren. Es geht um die Verbesserung von Arbeitsbedingungen und zentral um einen Lohn, der zum Leben reicht.

Weiterlesen...

 

Discover Fairness! Streetclimbing-Aktion

Discover Fairness![07.10.2010]

Dieser Kurzbeitrag erschien im Oktober 2010 in den Abendnachrichten auf TV Berlin. Die Berliner Aktionsgruppe der Kampagne für Saubere Kleidung machte mit einer etwas ungewöhnlichen Protestaktion auf die Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern von Outdoorfirmen aufmerksam.

Video anschauen...

 

Seite 30 von 36

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter-Anmeldung