Zur Website der CCC International
HomeLiving Wage – Existenzlohn

Rechte von ArbeiterInnen mit Füßen getreten - Eine kurze Bestandsaufnahme zur Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten von 23 Unternehmen der globalen Schuhindustrie

2016 06 30 Rechte von ArbeiterInnen[30.06.2016]

Das Factsheet „Rechte von ArbeiterInnen mit Füßen getreten“ fasst die Ergebnisse der 60- seitigen Markenbewertung „Trampling Workers Rights Underfoot“ zusammen. Es gibt damit einen knappen Überblick der aktuellen Situation der Branche in Hinblick auf die Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht.

Weiterlesen...

 

Harte Arbeit für wenig Geld - Die Arbeitsbedingungen in Europas Schuhproduktion in Albanien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Polen, Rumänien und der Slowakei

2016 06 30 Harte Arbeit fr wenig Geld[30.06.2016]

Den Ausdruck „Made in Europe“ verbinden viele westeuropäische KonsumentInnen mit der Vorstellung von besseren Arbeitsbedingungen, als sie in asiatischen Produktionsländern herrschen.

Weiterlesen...

 

Petition "Menschenrechte vor Profit" fordert verbindliche Regelungen im Nationalen Aktionsplan

2016 06 09 Petition[30.05.2016]

Die CCC unterstützt die CorA-Petition "Menschenrechte vor Profit" mit der die Bundesregierung aufgefordert wird, Unternehmen zu verpflichteten, die Menschenrechte auch im Auslandsgeschäft zu achten. Hinter alltäglichen Dingen wie Smartphones, Markenkleidung oder Schokolade verbergen sich Geschichten von Hunger, Armut und Menschenrechtsverletzungen. Die Achtung der Menschenrechte in den Auslandsbeziehungen gilt als freiwillige Angelegenheit.

Weiterlesen...

 

Mitten in Europa: Zwangsüberstunden und Armutslöhne in der Modebranche

2016 02 02 LivingWage CZ PL[02.02.2016]

Wenn “Made in Europe” auf den Bekleidungsetiketten steht wird das oft als Garantie für gute Arbeitsbedingungen angesehen. Zwei neue Länderdossiers der Clean Clothes Campaign zeigen jedoch, dass Beschäftigte in der Modeindustrie auch innerhalb der EU und mitten in Europa Armutslöhne verdienen.

Weiterlesen...

 

Globaler Start der Kampagne für einen Existenzlohn in Kambodscha

2015 11 20 WeNeed177 Cambodia[20.11.2015]

Am ersten Tag einer Welle von internationalen Aktionen verkündet die Clean Clothes Campaign (CCC) ihre Unterstützung für die Forderung einer Gewerkschaftskoalition in Kambodscha nach einem Mindestlohn von US$ 177, der durch die multinationalen Modeunternehmen sicherzustellen ist.

Weiterlesen...

 

Aktionskarte Existenzsichernde Löhne

2015 11 12 Existenzlohn Kundenkarte[12.11.2015]

Ein Existenzsichernder Lohn ist ein Arbeitseinkommen, das es einem/einer Näher_in ermöglicht, sich selbst und ihre Familie zu ernähren, d.h. die Grundbedürfnisse zu decken und für Notfälle Geld zurücklegen zu können. Er muss ohne Überstunden und Boni zu verdienen sein.

Weiterlesen...

 

Goldener Reiter in Dresden macht sich stark für Existenzlöhne

[2015 10 23 Goldener Reiter Dresden23.10.2015]

Am Mittwochabend forderte der Dresdner Goldene Reiter alle Modeunternehmen auf: „Seid Vorreiter, zahlt Existenzlöhne!“

Weiterlesen...

 

Globales Lohnforum bestätigt Existenzlöhne als Menschenrecht und Clean Clothes Campaign erhält „European Citizenship Prize 2015“

2015 10 13 Preisverleihung Globales Lohnforum[13.10..2015]

Derzeit findet vom 12. – 14.10. in Brüssel die internationale Konferenz "Living Wage NOW" statt. Über 200 Partner der internationalen Clean Clothes Campaign sind dieser Tage zusammen gekommen, um das brennende Thema Existenz sichernde Löhne auf die politische Agenda zu setzen.

Weiterlesen...

 

Seite 1 von 6

Die Kampagne für Saubere Kleidung bei FacebookDie Kampagne für Saubere Kleidung bei TwitterDie Kampagne für Saubere Kleidung bei YouTube

Haben Sie Fragen?

Fabienne Winkler
fabienne.winkler@einewelt-sachsen.de

Berndt Hinzmann
hinzmann@inkota.de

Christine Höbermann
info@3wfhannover.de

Anna Grasemann
koordination@saubere-kleidung.de