Zur Website der CCC International
HomePrintmedienKassensturz

Kassensturz

2012-04-24-Werkmappe Kassensturz[24.04.2012]

Nur wenige Unternehmen herrschen so sehr über das Leben der KonsumentInnen und ArbeiterInnen wie die Einzelhandelsriesen dieser Welt, global agierende Firmen, oft einfach auch Supermärkte oder Discounter genannt. Sie sind bekannt für ihre niedrigen Preise und ihre hohen Verkaufszahlen.

In der vorliegenden Studie der Kampagne für Saubere Kleidung (Clean Clothes Campaign/CCC) wurden die Arbeitsbedingungen in der Zulieferkette sowie die Auswirkungen der Einkaufspraktiken auf die ArbeiterInnen bei den beiden großen Supermärkten Carrefour und WalMart sowie bei den Discountern Aldi und Lidl untersucht.

Die CCC stellte fest, dass die ArbeiterInnen einen Lohn erhalten, der nicht reicht für ein Leben in Würde. Sich einer Gewerkschaft in den Fabriken anzuschließen oder seine Rechte durchzusetzen ist quasi unmöglich. Frauen – die Mehrheit der dort Beschäftigten – sind Übergriffen und Missbräuchen meist schutzlos ausgeliefert. Die Einkaufspraktiken der Supermärkte und Discounter erzeugen einen Druck auf die Zulieferer, den letzten Endes die Frauen durch die zunehmende Verschlechterung ihrer Arbeits- und Lebenssituation schultern.

Bestelladresse:
Christliche Initiative Romero (CIR) | http://www.ci-romero.de/bestellen/ | Tel.: 0251–6744130

Hg.: CIR/CCC, Münster April 2009, 36 Seiten

 

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter-Anmeldung